• Gefährdetes Geburtstagsfest?

Gefährdetes Geburtstagsfest?

30.11.2018

Wer kennt sie nicht, Miss Sophie und ihren Butler James? Die 1963 vom NDR verfilmte Komödie «Dinner for One» begeistert zur Festtagszeit jeweils Millionen von Menschen. Hat man die Ausstrahlung auf einem Sender verpasst, folgt sie auf einem anderen. Die Rollenbesetzung umfasst nur zwei Personen – Freddie Frinton als Butler James und May Warden alias Miss Sophie.

Miss Sophie feiert ihren 90. Geburtstag am feierlich gedeckten Tisch, zusammen mit vier «virtuellen» Gästen, die schon verstorben sind: Sir Toby, Admiral von Schneider, Mr. Pommeroy und Mr. Winterbottom. Für alle vier ist eingedeckt, und Butler James serviert die verschiedenen Gänge bzw. das dazu passende (alkoholische) Getränk. James muss als physischer «Stellvertreter» der Gäste aber auch in jeder Runde vier Mal mit Sophie anstossen und die Gläser leeren. Dass sein Gang mit jeder Runde schwankender wird und er (fast) regelmässig über den Kopf des ausgelegten Tigerfells stolpert, verwundert nicht weiter. Auch nicht, dass James anstelle eines Glases plötzlich die Blumenvase austrinkt.

Mit der Frage «The same procedure as last year, Miss Sophie?» und der Antwort «The same procedure as every year, James» beginnt jede Runde des mehrgängigen Geburtstagsmahls. Genau gleich lautet auch der Schlussdialog, wo James Miss Sophie zum Schlafgemach begleitet – allerdings mit der augenzwinkernden Zusatzbemerkung des Butlers «Well, I’ll do my very best». 

Mich wundert, dass sich noch niemand über den multiproblematischen Inhalt dieses Sketchs entrüstet hat. Ein Arbeitnehmer wird von einer herrischen Aristokratin zu übermässigem Alkoholkonsum gezwungen, ein (allerdings künstlicher) Tigerkopf sprichwörtlich mit Füssen getreten und der unterdrückte Diener zu guter Letzt durch «Überstunden mit Spezialaufgaben» ausgebeutet. Entspannen Sie sich, hier endet mein Ironie-Anfall wieder. Nachdem aber aktuell kaum ein Tag ohne irgendwelchen Shitstorm vergeht, weil sich jemand unter Anrufung einer selbst definierten «correctness» über ein Wort, die Kleidung oder Handlungen eines anderen aufregt, ist die nächste Geburtstagsfeier von Miss Sophie vielleicht schon bald in ernsthafter Gefahr. Ich hoffe nicht. Deshalb: same procedure as every year – cheerio, Miss Sophie!

Markus Meier, Direktor HEV Schweiz